Google+ Followers

Montag, 30. November 2015

Welcome Referees

In diesen Zeiten des "Willkommens" in Deutschland geht´s grad einen Tag mal NICHT um die grossen Chancen oder Risiken von Volks-Bewegungen.

Nein, hier geht es um...was sehr "Un-Sportliches"...NACH einer demokratischen Abstimmung.

Es geht um...

...einen brutalen Tiefschlag  

...ein Desaster

...verbrannte Erde


Kurz nach der Abstimmung der Hamburger Bürger über das
"N OLYMPIA" in der Hansestadt

zogen diverse mediale Schiedsrichter, Scharfrichter und Scharfmacher in nicht immer so ganz unparteiischen Worten darüber zu Felde.

Allzuviele Stellungnahmen in allzuvielen Quellen tönten in einem Chor, aus dem ein bemerkenswert "unsportliches Demokratieverständnis" herauszuhören ist:

Der Chef des Deutschen Olympische Sportbunds (DOSB), Alfons Hörmann, wertete das Votum als „Tiefschlag“ für den Sport.
Quelle

Nun gut, der oberste Sportchef des Landes, zumindestens der des "olympischen Geistes", wird sich möglicherweise mit Tiefschlägen gut auskennen.


Noch ein paar kräftige Zitate gefällig ?

Hamburger Bürger gegen Olympia 2024. 
Es ist ein brutaler Tiefschlag, den der Sport in Deutschland hinnehmen muss.
und
München und Hamburg hinterlassen verbrannte Erde
Quelle


Liebe Referees einer groben Unsportlichkeit im Geiste...

...guckt doch einfach mal in diverse REGELWERKE des SPORTS !


Oder beispielsweise zur Begriffsklärung Eurer Sprachgewalt ins wikipedia:


TIEFSCHLAG
Ein Tiefschlag ist üblicherweise ein FOUL
= eine "Regelwidrigkeit" zum Nachteil des dadurch irregulär geschädigten Gegners 

Ein "brutaler" Tiefschlag - das wäre dann als ein GROBES FOUL anzusehen.
Im klassischen Sinne sehr UNFAIR und eben UNSPORTLICH !


Und dieses Foul soll DER SPORT IN DEUTSCHLAND durch eine Mehrheitsabstimmung der Bürger in EINER Stadt jetzt hinnehmen müssen ?


Wie UNFAIR ist das denn ?


Solche Art "Nachtreten" ist leider eine brutalstmögliche Verdrehung von Rechts- und vor allem auch von Sport-Verständnis !


Und auch den Begriff "verbrannte Erde" sollte man vielleicht erstmal googeln.
Bevor die Schiedsrichterei in Worten völlig aus den Latschen kippt.


VERBRANNTE ERDE
Schnell stösst man bei der Suche nicht nur auf die alten Römer, sondern auch auf einen "Führerbefehl vom 19.3.45" 


(Die Einwohner von...)...München und Hamburg hätten wahrlich Besseres verdient, als mit "verbrannter Erde" in Verbindung gebracht zu werden.   

Mit Sport hat das nämlich rein gar nichts zu tun.

Man kann für SPORT auch begeistert sein, wenn man den "Sport Marke Olympia" aus guten Gründen ablehnt.

Wofür es mittlerweile sehr viele Gründe gibt.
Und nicht nur in Deutschland geht es dabei vor allem auch immer um
"VERBRANNTES GELD"


Zu diesem Thema gerne auch hier lesen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen