Google+ Followers

Mittwoch, 20. Januar 2016

Darf man vom GLAUBEN abfallen, 
wenn STEINE schmeissen
was mit FREIHEIT zu tun haben soll ?


Der Bundeswahrsager informiert über einige schwierige Wahrheiten...
...und bemüht dazu einmal mehr umfangreich das wiki...

Hinweis zu den Nebenwirkungen
Falls SIE hier SATIRE vermuten, dann ist das Ihre persönliche Angelegenheit.
Mit Religion bzw. Verletzung von religiösen "Gefühlen" hat dieser künstlerische Text der Spracherkennung nur sehr wenig zu tun. Allenfalls wird schön geistig, jedoch völlig nüchtern, das Themengebiet von "Spiritualität" bzw. "Spiritismus" gestreift. 

Im Hinblick auf Erklärungsversuche, einen "heiligen Geist" genauer zu definieren,
verweist der Autor dieser Zeilen auf diverse empirische Erkenntnisse, welche
den (zeitlichen) Zusammenhang von "Spiritismus" = Verwendung "geistiger" Getränke,
und "Zeugungen", manchmal auch "Be-Zeugungen" 
(z. B. vor Gerichten oder anlässlich von Volks-Mobs) belegen könnten. 
Falls Sie mehr darüber wissen wollen - nur Mut. Finden Sie es selbst heraus. 


DIE TATSACHEN (so in etwa...)
Der, bisweilen leicht falsch zitierte, Ausspruch
"Wer von Euch ohne Sünde ist,
werfe als erster einen Stein auf sie"
stammt ursprünglich von einem (angeblich) wundertätigen und wandernden Lehrer-Propheten-Messias im Siedlungsraum Palästina. Bekannt als Jesus, alias Sohn Gottes.

Diese erwähnte Ausnahmeerscheinung, bisweilen auch Heiland genannt, soll selbst frei von jeder "Sünde" gewesen sein; er war und ist also nur dem Gemeinwohl verpflichtet.
Sowie den nachfolgenden Predigern in seinem Geiste, deren Darstellungen über historische Ereignisse und wörtliche Zitate jedoch nicht immer einheitlich zu sein scheinen.

Jedenfalls sind diese Prediger heutzutage nicht arm wie eine Kirchenmaus.
Ganz im Gegenteil.
Hierzu ein relativ aktueller Link zum Nachlesen über "ein Milliardenvermögen".
Googeln Sie selber munter weiter.

Welchen sexuellen männlichen Notstand, z. B. in Köln, Casablanca oder im Zusammenhang mit diversen Messdienern und Chorknaben hätte man mit gezieltem Einsatz solch finanzkräftiger Mittel möglicherweise verhindern können ?


JEDOCH
Wie seit dem Wirken von Dagobert Duck
https://de.wikipedia.org/wiki/Dagobert_Duck
und Alan Greenspan
https://de.wikipedia.org/wiki/Alan_Greenspan
hinreichend bekannt sein sollte...Scheinen sollte man nicht unbedingt trauen.

Selbst das gesunde Volksempfinden... äh, Mist, Entschuldigung...der deutsche Volksmund, kennt den Satz: "Der Schein trügt oft" 

Aus diesem Grund wird in den USA, im Zusammenhang mit "Geld" und "Politik", sowie in den wichtigsten Glaubensfragen seit langer Zeit geschrieben: "In Gold we trust"

Das "L" wurde irgendwann sinnvollerweise weggelassen.
Weniger ist oft mehr. Manchmal nur die Hälfte.

Genau das erkennt man an einer wichtigen Hetz- und Prügelmeldung 2016
"62 Superreiche besitzen soviel wie die halbe Welt"

google-Sammlung darüber hier...
...und der Begriff Prügelpresse klingt irgendwie viel cooler und hipster...
als eine böswillig verleumdete und grundehrliche Presse mit dem besser weggelassenen "L" und "ügen" davor.

Wenn SIE inzwischen überall ein quiekendes Geräusch zu hören glauben...das beruht wahrscheinlich nicht auf einem persönlichen Problem mit Ihrem Gehörsinn.

Oink, oink.

Dieses Geräusch ist einfach unvermeidlich, denn alle Sorten Informations-, Leit-, Meinungs- und Erziehungsmedien prügeln jeden Tag immer wieder neue Säue durch´s globale Dorf.

Zur Erkenntnis, dass dabei öfter was "unrein" sein könnte, braucht es wiederum keinerlei "heilige" Schriften. Egal welche.


ERLÄUTERUNGEN
Bisweilen werden Jesus Jedi-Kräfte zugesprochen. 
Gesichert scheint derzeit nur die Erkenntnis, dass er der Stiefsohn eines Bauhandwerkers oder Zimmermanns namens Josef von N. gewesen ist.
Verantwortlich für die Schwangerschaft soll ein heiliger Geist gewesen sein.
https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_von_Nazaret
Praktisch ist J. also offenbar eine Art "Kuckuckskind".
https://de.wikipedia.org/wiki/Kuckuckskind

Die nicht schlüssig erklärbare Schwangerschaft ist in etwa deckungsgleich mit den Angaben der Mutter von Anakin Skywalker, dessen Sohn auch "einfach so" entstanden sein soll.

Der Vater von Jesus, so ist es inzwischen recht eindeutig klarzustellen,
war wiederum NICHT "Darth Vader".
Und auch nicht Han Solo, obwohl dessen Verkörperung namens Harrison Ford, ursprünglich in der Stadt der Engel als Tischler tätig, durchaus einen Zimmermann hätte darstellen und vermutlich auch zeugen können.
https://de.wikipedia.org/wiki/Harrison_Ford


ZURÜCK ZU DEN TATSACHEN (also noch mehr davon...so in etwa...) 
Der Satz, mit der Sünde und dem Stein, ist zu verstehen als Handlungsanweisung zu einer, im damaligen wüsten Umfeld, des öfteren gepflegten und geschlechtsspezifischen Sofortjustiz.

Er fiel im Zusammenhang mit der Ergreifung einer Ehebrecherin auf frischer Tat.

Ein heiliger Tempel diente offenbar als Diskussions- und Gerichtsgebäude
und nein, es war NICHT der Jedi-Tempel und auch noch nicht der Kölner Dom.
https://de.wikipedia.org/wiki/Jesus_und_die_Ehebrecherin

Ein vergleichbarer Fall für den anderen Teil der genetischen Population jenseits der Frau
 = die unmittelbare Bedrohung mit dem Tod für einen Ehebrecher, also einen Mann - ist seit mehr als 2000 Jahren nicht eindeutig gerichtsverwertbar dokumentiert.

Diese Frauenquote ist möglicherweise nicht im Sinne der Erfinderin.

Ebenso ist es, in diesem Zusammenhang, sehr schwierig nachzuvollziehen, inwieweit und ab wann genau beim Problemfeld "Ehebruch" - diverse "Trans-Identitäten" zur Regelung von Steinigungen eine Rolle gespielt haben sollen.

Also die Klärung der eigentlich ur-alten Frage:
Ob Mann oder Frau, wer weiss das schon so ganz genau ?

Grundsätzlich wäre eine eindeutige Antwort, auch in dem angesprochenen Zusammenhang, wahrscheinlich noch nicht mal besonders relevant.

Denn bereits im biblischen Altertum galt die einfache biologische Grundregel:
Es ist völlig egal, ob ER oder SIE ihn drin hat !  

Alles andere regelt der jeweilige "Gesetzgeber".
Vertrauen Sie also immer und überall den Anweisungen der Regierung und der zuständigen Behörden.

Die hohen juristischen Anforderungen (hierzulande und heutzutage) einer "grösstmöglichen Härte des Rechtsstaats" sind allerdings nicht deckungsgleich mit Prinzipien und Maßstäben, die dazu beigetragen hatten, nah-östliche Kulturen und Religionen in wüsten Regionen zu entwickeln.

Der heutige Maas-Stab, der darüber zu brechen oder zum Erbrechen wäre, verträgt sich nur schwer mit alttestamentarischen Ermächtigungsgesetzen.

Die schlussendlich auf einen gemeinsamen Vorgängeruraltpropheten, Gesetzestafelempfänger und Stabträger namens Mose(s) zurückgehen.

Moses hatte (angeblich) persönliche Anweisungen von GOTT höchstpersönlich erhalten. Mehr von oben herab geht also kaum noch. Noch nicht einmal für die CDU.

Es sei denn, man rechnet mit Angela Merkel oder -im Ernstfall- Chuck Norris hinzu.
Das ändert dann alles.

Gott hatte auf Bitten von Moses (...im Zusammenhang mit einer früheren Flüchtlingskrise...) das Rote Meer geteilt.
Lesen Sie hier neuere wissenschaftliche Erkenntnisse,
Warum Moses nicht das Rote Meer teilte

Einige Zweifel sind also angebracht.

Daran ändert selbst ein Claus Kleber nichts, der seine Wortwahl über
Hasser und Zweifler ganz plötzlich wieder auseinanderdividiert
und die Flucht nach vorn betreibt.

Tränenreich am Sessel klebe(r)n. Willkommen Journalismus in Deutschland.

Flüchten war schon immer alternativlos, besonders bei denen, die Angst davor haben, erwischt zu werden.

Da kann man bestreiten, was man will. Es wird nicht mehr glaubwürdiger.

Vergleichsweise wird viel weniger bestritten, dass das Tote Meer deswegen tot ist, weil Chuck Norris es mit einem roundhouse-Kick blitzschnell erledigt hatte.


WEITERE ERLÄUTERUNGEN
An dieser Stelle käme erneut Harrison´s Solo ins Spiel, alias Indiana Professor Jones.
Obwohl man in dieser Familie eigentlich nur den Hund Indiana nannte.
https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%A4ger_des_verlorenen_Schatzes

RICHTIGSTELLUNG
Dem Jäger des verlorenen Schatzes ging es nicht um Nachforschungen über eine möglicherweise untreue und zu steinigende Ehefrau, wie man das, aufgrund des Titels, vermuten könnte.

Ebenso handelt dieser Film NICHT über einen Innenminister, dem auf seiner persönlichen Hetzjagd über die Jahre alles Mögliche verloren gegangen ist.
Die Übersicht, die Glaubwürdigkeit, kurz nach Jahreswechsel einer seiner Polizeipräsidenten und vor allem der Anstand, endlich selber mal ins Exil zu gehen.


NOCHMAL ZURÜCK ZU DEN TATSACHEN (also noch viel mehr davon...so in etwa...) 
Es ging schon damals um eine ganz grosse Kiste, hinter der sehr viele Nazis hinterhergejagt sind.
(neusprachlich korrekt übersetzt heisst das Ja-aber-Nazis, bisweilen auch pauschal Pegidisten, Wutbürger, Brandstifter oder bürgerliche Rassisten genannt...)

In der besagen Kiste war zum Schluss nur relativ wertloses Zeugs zu finden.
In der Hauptsache Staub und Steine, Überreste der legendären göttlichen Gesetzestafeln, die Altvater Moses überreicht worden waren.

Also für viele Weltreligionen die Grundlage für den Prozess einer Steinigung - auch ganz ohne Prozess und unter Missachtung aller (europäischen) "Werte" und "Leitkulturen".

Der Rest in dem Film war zum Schluss ein Riesen-Feuerwerk, ungefähr so wie Silvester in Köln. Über alles andere könnte man schweigen.

SOLLTE man vermutlich auch. Klappte dann nur nicht so ganz damit.

EINS DER PROBLEME
Dem grössten Schweiger und Lautsprecher der Nation
wären andere Meinungen bestimmt wieder auf den Sack gegangen

Der Name sollte Programm sein.
Besonders dann, wenn man von vielem mehr als keine Ahnung hat.

Deswegen der gutgemeinte Ratschlag zum Anklicken:

Einfach mal die Fresse halten!!!



Die bessere Version zum Thema "Schweige(r)n" findet man übrigens HIER


ZUM EIGENTLICHEN THEMA
Auf die geschilderten alttestamentarischen steinharten Grundlagen berufen sich verschiedene, spätere Glaubensrichtungen aus dem Kreis von Söhnen der Wüste ersichtlich noch immer.
Bitte weiterlesen, ein aktueller Fall wird weiter unten behandelt.


ACHTUNG, hier nichts falsch verstehen
Die Söhne der Wüste darf man nicht verwechseln mit den echten Wüstensöhnen
Siehe
https://de.wikipedia.org/wiki/Laurel_und_Hardy:_Die_W%C3%BCstens%C3%B6hne

Stan und Ollie bewiesen als "sons of the desert" nämlich vergleichsweise eine Menge Humor und Menschlichkeit, rund um die Kultur des Erzählens von
Geschichten aus dem Orient

Der Weg, sowas zu verstehen, könnte tatsächlich recht steinig sein.
Also am besten unterwegs schon mal das Wurfmaterial aufsammeln.
Der Weg in die Hölle soll ja gut gepflastert sein.


WIEDER ZURÜCK ZU DEN TATSACHEN (also noch viel viel mehr davon...so in etwa...) 
Im Alten Testament, bei den Israeliten und schon lange vor DEM Propheten, also dem späteren, dem einzigen und dem allahglaubwürdigsten - da wurden offenbar eine Menge Sünden und Verstösse gegen göttliches Recht mit der Steinigung bedroht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Steinigung


Die Wahrheit passt jedoch längst nicht jedem, nicht wahr ?  

Im Hinblick auf die Sachlage, die die beliebte Gebrauchsanweisung mit dem Titel "KORAN" betrifft, wird an dieser Stelle auf den (angeblich) verlorengegangenen "Steinigungsvers" verwiesen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Steinigungsvers

Ursprünglich soll das Ganze Bestandteil von Sure 33 gewesen sein.
Leider verliert sich dann, auch im wiki, ziemlich im Dunkeln,
wer was wann über wen zu wem und warum und dabei was ganz genau
gesagt haben soll.

Gewisse Ähnlichkeiten mit anderen Mensch&Tier-Geschichten, Fabeln und Märchen
aus 1000 und 1 Nacht sind zu erahnen.


Folgende 2 Sätze sind dem Bundeswahrsager im wiki aufgefallen:
ZITAT
"Eine Ziege sei in das Zimmer gekommen und habe die Blätter, auf denen der Vers geschrieben stand, aufgefressen. Dieser Vers habe die Steinigung als Strafe für Unzucht vorgeschrieben"
ZITAT ENDE
  
Auf der Webseite
https://de.wikipedia.org/wiki/Steinigung
findet man unter dem Stichwort "ISLAM" folgenden bemerkenswerten Eintrag:

ZITAT
"Da nach islamischem Recht Zeugenaussagen von Frauen weit weniger schwer wiegen als die von Männern und zudem von zwei Männern bestätigt werden müssen, werden Frauen weitaus häufiger wegen Ehebruchs angeklagt und zum Tod durch Steinigung verurteilt als Männer."
ZITAT ENDE


Jetzt, lieber Leser, erschliesst sich der nachfolgende, aktuelle Fall Deutschland 2016 in einem ganz anderen Kontext der möglichen Rechts-Auffassung dazu.

Steinigung in Deutschland

NACHTRAG
Kurze Zeit nach Schreiben dieses Textes ist das oben verlinkte SAT1-Video komplett verschwunden. Es existiert online nicht mehr. Selbstverständlich wäre es eine unsinnige Verschwörungstheorie, hier irgendeinen Verdacht auf "Selbstzensur" oder gar auf eine stattlich gelenkte Lückenpresse zu äussern. Solch üble Hetze findet beim Verfasser keinerlei Unterstützung. Nachfolgend der Einfachheit halber eine Originalquelle zum direkten Nachlesen. Beim Googeln finden sich (vielleicht) noch andere.

Dortmund:Nordafrikaner wollten angeblich Transsexuelle steinigen

Peter Mühlbauer 17.01.2016


Der Vorfall einer angeblichen "Steinigung" betraf also tatsächlich 2 transsexuelle Männer.

Ihre Männlichkeit hatten sie längst verwirkt.
Als Frauen wiegt ihre Bedeutung wiederum weit weniger schwer
und alles, was (2) "echte" Männer in diesem Zusammenhang bestätigen, würde umso schwerer wirken.

Zumindestens nach islamischem Recht und nach allem gebotenen RESPEKT.
Den man hier nach gültigen Regeln des Willkommens entgegenbringen sollte.

Der zugrundeliegende Sachverhalt scheint auch so zu liegen, dass diese Transit-Männer-Frauen ihre jugendlichen Opfer aus dem traditionell anderen Kulturkreis, zunächst vorsätzlich über ihre vermeintliche Identität zu täuschen versucht hatten.

Das Übrige ergibt sich eigentlich von ganz alleine.
Pauschalisieren darf man dabei jedoch nichts. Auch nichts über "Steine werfen".

Der Rechtsanwalt der Opfer, nein der Täter, ja, nein, äh, ja wie was denn nun?,
wohl auch egal - der kann die Details über die "Schuld-Frage" bestimmt viel präziser erklären, als ein Bundeswahrsager ohne Jura-Abschluss.


ZUR ERINNERUNG
Die SWITCH-Zusammenfassung einer Gerichts-Show präsentierte sehr oft empörte Ankläger oder Verteidiger mit der folgenden Einlassung:

"Ja, was hätte er (oder sie!?) denn machen sollen?"


Bei den Transidentitäten, die insgesamt sehr vielschichtig und verwirrend sein können, wird es, naturgemäss, deutlich schwieriger mit solchen Verallgemeinerungen.

Übrigens wird man das Ganze viel eher nach dem Jugendstrafrecht sehr genau erklären und aufklären können. Der Erziehungsauftrag ist automatisch damit verbunden und  ob einer und wer genau wieder was daraus gelernt hat, spielt praktisch keine besonders grosse Rolle mehr.


UNSCHULDSVERMUTUNG oder UNMUT ZUR SCHULD ?
Die vereinfachende Darstellung der Polizei Dortmund, gesendet in SAT1-NRW, ändert möglicherweise rein gar nichts an der wirklichen Relation Opfer-Täter.

Rein spekulativ betrachtet, ein paar Hinweise für die Mediengestaltung.

Hier wäre zunächst anzuraten gewesen, eine, politisch korrekte, Gender-Police-Einheit einzusetzen = 1 Beamter und 1 (möglichst blonde, weil Kartoffel-TV-taugliche...) Beamtin.

Zu einer raschen und brutalstmöglichen rückhaltlosen Aufklärung hätte das beitragen können.

Entsprechend den jüngsten Vorschlägen des Zentralrats der Muslime
(...der Bundeswahrsager berichtete...)

...mehr Menschen mit Migrationshintergrund für die Polizei

wäre zumindestens eine Beamtin in traditionell muslimisch geprägter Bekleidung deutlich quotierbarer gewesen für die Aufklärung und Erklärung des wahren kulturellen Hintergrundes eines solchen Steinigungsversuches.

Diese Verfahrensweise ist bereits hinlänglich bekannt aus diversen deutschen "Talk-Shows" (übersetzt  "es muss viel geredet werden, um mehr geht´s gar nicht")

In diesen Sitz- und Rede-Schauspielen zur Ablenkung und Zerstreuung des öffentlich-rechtlichen Zuschauers von allen seinen Sorgen und Befürchtungen - sind üblicherweise zwei Arten von Muslima eingeladen.

Sorte 1 ist die mit Kopfhaube und sonstigem modisch-korrekten Zubehör eingepackte Islamwissenschaftlerin, die für die Integration steht und zu diesem Thema alles und jeden entsprechend kritisiert.

Sorte 2 ist die westlich auftretende Islamkritische Kritikerin mit offenem Haupthaar,
die viel zu kritisch ist, aber von der Redaktion deswegen eingeladen wird, weil allein schon dadurch nichts, aber auch rein gar nichts, an einer fehlenden Ausgewogenheit zu kritisieren sein kann. Und was nicht sein kann, das darf auch nicht sein.

Ein einzelner männlicher deutscher Polizist, der dann zufälligerweise? auch noch "Freigang" heisst - erscheint für eine unvoreingenommene Beurteilung völlig unzureichend.

Freigang für Uli - allenfalls sowas könnte man vielleicht noch als akzeptierbare Schlagzeile verstehen. Jedenfalls in Bayern.

Der Uli tut schliesslich so viel Gutes, hatte vor ein paar Jahren mal einer gesagt
und geflüchtet war der Uli ja niemals nicht so richtig.
Noch nicht mal aus dem FC Bayern ist der geflüchtet oder gar in die Schweiz.
Gerüchterweise ging es damals lediglich um ein bisschen Geld. Also Peanuts.
Gegen immer wieder missverstandene Gut-Menschen sollten wir alle ein wenig mehr Sulidarität üben.

Dies nur als konstruktive Medienkritik ganz allgemein.

In 10 bis 20 Jahren sieht die Sachlage ja vielleicht gänzlich anders aus.
Falls die Ladenzeilen in den Innenstädten richtig ordentlich als Schlagzeilen rauskommen.

Eine ordentliche deutsche Transe hat an solchen Orten eigentlich gar nichts zu suchen.
Vielleicht verschleiert zu Hause, sowas würde auch heutzutage keine Probleme machen.

Man darf -vielleicht- in diesem Zusammenhang noch nicht von "Rassismus" sprechen.
Ein gewisser Anfangsverdacht liegt jedenfalls nahe.

Wenn man die vorgespielte? Geschlechtsidentität der beiden fast-gesteinigten "Transen" berücksichtigt, dann ist deren Mitverschulden auch nicht mit einer einfachen rechtspopulistischen Formel vom Tisch zu wischen.

Steinigung ist weder in unserem europäischen Wertesystem, noch im deutschen Grund- oder Strafgesetz ausdrücklich erwähnt und dort auch gar nicht "negativ" belegt.

Jeder Staatsrechtler, selbst wenn er GRÜN hinter den Ohren wäre, könnte das stichhaltig beweisen und sicherlich direkt im Anschluss an die täglich aufklärenden Belehrungen von Sigrid und Rolf im ZDF (Zensiertes Deutsches Fernsehen) kommentieren.

Ohne solche medialen Hilfestellungen  bewegen wir uns in einem Bereich, der erkennbar in kulturelle Eigenheiten Anders"denkender" und "Glaubender" einwirken könnte und diese ggf. in ihrer Ehre verletzen würde.

Je nach Standpunkt, also entweder vor oder hinter einer öffentlich-rechtlichen Kamera oder in Tateinheit mit einem hand-lichen Argumentationsverstärker, wie z. B. Stein, Messer, Pistole.

Das hätte der-die Betroffene alles berücksichtigen müssen.

Hätte, hätte, Fahrradkette...genau so SOLL man lauschen, horchen und...Denken...


UND AUCH DAS
Wenn man dem Treiben aller Sorten HETZER und HASSKOMMENTATOREN nicht endlich umfassend Einhalt gebietet, dann sollte dringend überdacht werden, baldmöglichst einen kleinen Waffenschein für Steine oder sogar ein generelles Stein-Verbot ins Auge zu fassen.

Zumindestens auf FACEBOOK sollte das maasvoll, aber unverzüglich, gelingen.  

Allein mit Lichterketten wird es auf Dauer nicht zu machen sein,
dem ganzen "Pack" endlich Einhalt zu gebieten.

Nein ?

Ja, aber - Das wird man doch wohl noch sagen dürfen, oder ?


Zum Schluss angemerkt und gefragt
WO BLEIBT DIE FREIHEIT ?

Insbesondere die "Glaubensfreiheit" ?

Wer hat´s erfunden ?

Schweizer Imam:
"Die Steinigung gehört zur Glaubensfreiheit"



Der Bundeswahrsager informiert darüber, wo die Freiheit abgeblieben sein soll.

Die FREIHEIT befindet sich derzeit auf der FLUCHT
Sie wurde nach unbestätigten Meldungen kürzlich westlich von Würzburg gesehen.

Zweckdienliche Angaben zu ihrer Ergreifung nimmt die zuständige Polizeibehörde
mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit NICHT entgegen.

Falls SIE das hier alles NICHT GLAUBEN, wird es dennoch zunehmend IHR Problem.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen