Google+ Followers

Freitag, 15. Januar 2016

Massenvergewaltigungen durch Muslime sind Märchen
und


Der Bundeswahrsager erzählt was über Maischberger´s zentrale Märchenstunde


Es war einmal...
... eine der unerträglichen Erklärungskultur-Talk Shows mit dem Titel Maischberger.

Bei der die üblichen Eingeladenen als Meinungsführer der Nation die mediale Lufthoheit gegen die Stammtische des ratlos alleingelassenen „besorgten“ Bürgers erkämpfen sollten.

In diesem Fall dann wohl mehr gegen die Bürgerinnen, insbesondere diejenigen, die Silvester in Köln die märchenhafte Feierlaune irgendwie nicht richtig zu begreifen wussten.

„Begreifen“ ist gut.
Könnte glatt von mir als Mann sein - so ein mieser sexistischer Begriff.

„Massenvergewaltigungen durch Muslime sind Märchen“, hiess es in der Talkrunde.

Bestimmt ein Märchen aus 1001 Nacht und das ruft natürlich sofort die Mutter, äh den gewichtigen Vater aller Zentralräte auf den Plan.

Aiman Mazyek wird im Wiki als „Medienberater“ aufgeführt.
Auch in Kairo kennt er sich, jobbedingt, wohl einigermassen aus.

Hier ein paar Details aus alten Zeiten

Von A.Mazyek kommt zentraler Rat in den Medien und er be-rät öffentlich-rechtlich alle, die den Islam als ganz grosse Märchenstunde sehr gründlich missverstehen.

Es bleibt zum Schluss nur eine einfache Frage offen.

Wenn immer wieder alle möglichen (bösen) Vorfälle, also auch „Massenvergewaltigungen“ nur ein Märchen sind und sowas nichts,
aber auch gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaar nichts mit dem ISLAM und Muslimen zu tun hat...vielleicht nicht in Kairo, in Köln ganz bestimmt nicht...alles unzulässige Pauschalisierungen...natürlich auch ein kulturelles Missverständnis...aus muslimischer Sicht schämt sich die Mehrheit der Muslime...und so weiter...

...WARUM wird dann ausgerechnet der speziell zu Fragen des ISLAM zentralberatende Herr Mazyek zu solchen Themen eingeladen

und verkauft seine persönlichen MEINUNGEN und BEHAUPTUNGEN als (Fach)Beratung.

???

Der Zentralrat rät und rät und wenn er nicht gestorben ist,
dann rät-selt er uns allen weiter was vor.


NACHTRAG...eins.zwei.Po.Polizei 
Rheinische Post: Zentralrat der Muslime fordert als Konsequenz aus Kölner Silvesternacht mehr Menschen mit Migrationshintergrund für die Polizei

Bitte, bitte, liebe Märchenliebhaber -  jetzt NICHT gleich in die falsche Richtung denken.
Die besagte Zentrale mit Sitz in Köln meint mit dieser Meldung...

und

Darauf einen Jäger...Meister ! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen