Google+ Followers

Mittwoch, 8. Juni 2016

Tag der Zahngesundheit !?

Der Staat zeigt euch seine Zähne, dann sorgen wir halt für Zahnausfall!

Der Bundeswahrsager erklärt hier nicht den kleinen Unterschied zwischen "Kriminellen" und "Verbrechern"...oder was beide manchmal gemeinsam haben...

Heute im Untergrund, morgen in der Regierung - sowas gibt es doch gar nicht.

Die nachfolgenden Statements stammen von einer Webseite, auf die man sich manchmal interessehalber draufklicken kann. Sogar eine einfallsreiche Adressensammlung war dort kürzlich zu finden. Frei und offen so nach dem Motto
"Gemeinnutz geht vor Datensch(m)utz"
 
Anklicken dieser besagten Seite ist bislang wohl nicht verboten, aber auch nicht besonders erhellend über die Denk- und Handlungsmuster ewig Gestriger und Unbelehrbarer, die eigentlich jede echte Revolution andauernd verpassen.

In deren eigenem Himmelreich warten vermutlich nicht besonders viele Jungfrauen, sondern irgendeine Art "Kommune 9-3/4", deren Zauber sich nur dann erschliesst, wenn einer zu irdischen Zeiten auch mal einen erschiesst...oder seinem Staat die Zähne zieht.

Hier ein paar (zwischenzeitlich gelöschte) ZITATE...es ging dabei um die
Solidarität mit Burkhard Garweg, Daniela Klette und Volker Staub
(kann jeder selbst googeln, vergleichsweise wäre über die Volksverdummungshelden Bi(e)ber oder eine frischverheiratete Katze natürlich viel mehr background zu finden als über die genannten Volksbefreiungshelden)

Unterstützt die Kämpfe in Frankreich, Spanien und Griechenland. Am besten gelingt uns dass gemeinsam, in dem wir hier vor Ort die Strukturen der BRD angreifen, schwächen und sie sabotieren
 
Angriff ist die beste "Verteidigung"...meinte der Täter, der sich als das Opfer sah

Dazu kommentierte dann jemand anonym Folgendes:

Sind Menschen, die mit Schnellfeuerwaffen und Panzerfäusten auf Geldtransporter losgehen und fast deren Besatzungen umbringen, die auch nur einfache Werktätige sind, und Kassier*innen in Supermärkten mit vorgehaltener Waffen für den Rest des Lebens traumatisieren, die "Guten"?!
 
Die Antwort des "Realisten" sollte man sich dann auch noch reinziehen  

Hmm, na Probier mal mit nem Strauß Blumen an Kohle zu kommen. Komm mal aus der Hippie Burg raus und sei Realist.
und
Wachmann im Sicherheitsgewerbe haben sich wie Bullen oder Soldaten entschieden im Beruf. Das solch ein Fall mal eintreten kann, ist allen Beteiligten klar, wenn ich das nicht will, werde ich halt Gärtner.

Kassiererinnen sind angewiesen die Kohle raus zu geben, die ist Versichert. Es werden täglich Supermärkte überfallen, das gehört ebenfalls mit zum Berufsbild dazu.


Diese Vorstellung von einem "Berufsbild" oder von der Funktion einer "Versicherung" erinnert sehr stark an eine erfolgreiche "Arbeiterpartei", die es hierzulande mal gab.

Deren massgebliche Vertreter hatten mit "Arbeiten" im klassischen Sinne sehr wenig am Hut, aber an die Kohle vieler Arbeiter sind sie trotzdem gekommen.

Und Schlimmeres passiert, wenn solche Denk- und Handlungsweisungen auch noch "Berufsbilder" ergeben. Bei denen dann kein Zahnarzt mehr so richtig helfen kann.

Und bestimmt auch kein Gehirnchirurg.

In diesen Schalen ist realistisch nichts drin, was der noch hilfreich behandeln könnte...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen